Paul? Wer ist eigentlich Paul?

Paul? Wer ist eigentlich Paul?

Schön, dass du deinen Weg auf meine Seite gefunden hast. Ich bin froh, dich hier begrüßen zu dürfen. Wenn du dich fragst, wer eigentlich dieser Paul ist und wieso ich mir seine komischen Beiträge durchlesen sollte, kann ich dich eventuell bei deiner Entscheidungsfindung unterstützen.

Aber als Erstes, was findest du hier überhaupt?

  • Interessante Reisegeschichten und Erfahrungen
  • die etwas anderen Sichtweisen auf Dinge des täglichen Lebens
  • Gedanken und Analysen, welche einen Mehrwert für dich generieren und dadurch eventuell die Welt zu einem besseren Ort machen könnten
  • Perspektiven und Strategien um mit stressigen Situationen umzugehen

Falls du dich jetzt als Nächstes fragst, wieso kann dieser junge Typ mir überhaupt so etwas erörtern, würde ich dir gern meine Geschichte erzählen.

Ich habe viele Jahre in einem großen Telekommunikationsunternehmen gearbeitet und immer versucht mich in der Karriereleiter hochzuarbeiten. Doch über Glück oder Glücklich sein habe ich nie nachgedacht oder konnte darüber auch nicht nachdenken, denn wenn ich das getan hätte, hätte ich damals bereits gemerkt, dass etwas nicht so läuft wie ich es gerne hätte. Es gab dann ein paar mehr oder weniger einschneidende Erlebnisse in meinem Leben, die mich dann erfreulicherweise zum Nachdenken zwangen, was mich in diesem Moment extrem aus der Bahn geworfen hat.
Ich wusste, dass es so wie es war nicht weitergehen konnte und entschied verschiedene Jakobswege zu laufen, was die beste Entscheidung meines bisherigen Lebens war. Dort wurde mir klar, dass ich für meinen Job früher oder später die Exitstrategie wählen muss um glücklich werden zu können. Ein Jahr arbeitete ich noch weiter, stolperte die Karriereleiter hoch, um dann Lebewohl zu sagen. Ich kündigte meinen Job und begann eine Reise. Wohin mich diese führt weiß ich noch nicht. Das will ich aber auch nicht. Das macht es doch erst spannend.
Nicht, dass ihr mich falsch versteht. Ich bin keiner dieser Bucketlist Menschen. Ich muss nicht unbedingt die Welt sehen oder bestimmte Dinge getan haben, damit ich weiterleben kann. Ich muss anderen nichts beweisen. Ich versuche nur etwas zu tun, was mich glücklich macht. Und momentan habe ich noch keinen besseren Weg gefunden als das Reisen. Das kann nächstes Jahr schon wieder ganz anders aussehen. Ich denke man ist nur glücklich wenn man im Innersten weiß, dass man auf dem richtigen Weg ist seine Träume zu erfüllen. Und so fühlt es sich momentan an.